Die katholische Kirche kennt sieben Sakramente. Taufe, Eucharistie, Beichte, Firmung, Ehe, Weihe, Krankensalbung. Sakramente sind Heilige Zeichen, Zeichen der Zuwendung Gottes zu den Menschen. In jedem Sakrament kommt zum Ausdruck, was der Gottesname Jahwe bezeichnet: Ich bin da für Dich. Gott will für uns da sein, uns seine Nähe in den Sakramenten in besonderer Weise fühlbar machen. Dieses Geschenk der göttlichen Zuwendung erwartet dann natürlich auch eine Anwort unsererseits.

  • Die Taufe ist das Sakrament der Eingliederung in die Kirche.
  • Die Eucharistie ist das vergegenwärtigende Gedächtnis des Heilswirkens Gottes in Jesus Christus und darin ein Vorgeschmack künftigen Heils. Sie ist Mittel- und Höhepunkt des Lebens der Kirche.
  • Die Firmung ist die Vollendung der Taufe. Sie verleiht Heiligen Geist, der fester mit Jesus Christus und seiner Kirche verbindet und zur Teilnahme an ihrer Sendung stärkt.
  • Die Beichte ist das Sakrament der Versöhnung mit Gott und den Mitmenschen.
  • Die Krankensalbung ist das Sakrament der Stärkung für Kranke und alte Menschen.
  • Die Ehe ist in der Liebe und Treue der Partner ein Zeichen der Liebe und Treue Gottes.
  • Die Weihe ist die sakramentale Verleihung eines Amtes, das der Leitung des Gottesvolkes dient.