In der Hektik des Alltags
ein paar Minuten innehalten
für ein Gespräch mit Gott,
um ihm zu erzählen,
was ich gerade tue,
was mich beschäftigt,
was mir Kummer oder Freude macht.

In erfüllten Zeiten
ein paar Minuten innehalten
für einen kurzen Gruß an Gott,
um ihm spontan dafür zu danken;
dass ich lebe,
dass ich eine Familie habe,
dass Freunde meinen Weg begleiten.

In der Zerstreuung der Freizeit
ein paar Minuten innehalten,
ruhig werden, schweigen,
nach innen horchen.
Vielleicht spricht Gott zu mir
in den Gedanken,
die kommen und gehen.

Gisela Baltes